Termine 2019


Termine 2019 in Münster
Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Ort
Januar 12.01.19 Abfuhr der Weihnachtsbäume JFw Dorfgemeinschafshaus
Februar 09.02 Faschingsveranstaltung FFC Dorfgemeinschafshaus
März 01.03 JHV FFC FFC Dorfgemeinschafshaus
02.03 JHV FFw FFw Dorfgemeinschafshaus
.  
April 05.04. JHV der Jagdgenossenschaft Jagd. Gno. Dorfgemeinschafshaus
20.04. Ostergrillen FFw  
23.04 Eieraufheben FFw Dorfgemeinschaftshaus
Mai 13.05. Maifeier am Backhaus Backhausverein Bachkhaus Backgasse
Juni 26.06 Notfall/Reanimations
training, Backhausver.
FFw
 
Juli 14.07. Backgassenfrühstück Backhausverein Backgasse
August 03.08. Dorffest FFC Pfarrhof
17.08. Open Air am Schlossberg Schlossberg 1
September 07.09. Stadtmeisterschaften JFw JFw
Oktober 19.10 Bayrischer Abend FFC FFC
Dorfgemeinschaftshaus
November 17.11. Volkstrauertag Ortsbeirat Ehrenmal
Dezember 01.12. Weihnachtsbaum aufstellen Ortsbeirat, FFw Turnerplatz
01.12. Seniorenweihnachtsfeier Ortsbeirat Gemeindehaus
07.12. Weihnachtsfeier FFw FFw Dorfgemeinschaftshaus
14.12. Weihnachtsfeier FFC FFC Dorfgemeinschaftshaus
27.12. Wanderung FFw FFw

Sperrung der L 3353 zwischen Butzbach/Münster und Butzbach/Fauerbach v. d. H

 

Nachdem im vergangenen Jahr die Landesstraße zwischen Butzbach/Bodenrod und dem Anschluss K 15 nach Maibach grundhaft erneuert wurde, werden die Arbeiten am kommenden Montag, den 19.03.2018 im Bereich zwischen Butzbach/Münster und Butzbach/Fauerbach fortgeführt.

Auch dieser Streckenabschnitt der L 3353 ist von zahlreichen Fahrbahnschäden gekennzeichnet, so dass eine Erneuerung der Fahrbahndecke auf weiteren ca. 1,5 km erforderlich wird. Hierfür wird zunächst die vorhandene schadhafte Deckschicht angefräst und durch eine neue Fahrbahndecke ersetzt.

Zur Durchführung der Arbeiten ist aufgrund der geringen Fahrbahnbreite eine Vollsperrung erforderlich. Die Umleitung nach Fauerbach führt ab Münster über die K 15 nach Hoch-Weisel bis zum Abzweig zur L 3056 nach Fauerbach. Für den Gegenverkehr erfolgt die Umleitung in umgekehrter Fahrtrichtung.

Sofern die Arbeiten planmäßig verlaufen, sollen die Bauarbeiten voraussichtlich Mitte Mai abgeschlossen werden.

Hessen Mobil, das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen, bittet die Verkehrsteilnehmer sich auf die geänderte Verkehrsführung entsprechend einzustellen.

Der Hubertus ist ein Stück Heimat!

Bild von Links. Wolfgang Dittrich Referent für gesellschaftliche Verantwortung des Evangelischen Dekants Wetterau, Sebastian Rees, Petra Fehser, Ulrike Ress, Robert Werner, Susanne Zorn, Walter Fehr, Christoph Müller nicht auf dem Bild Fritz Geretschläger, Thomas Gerum und Uwe Jung.

Der Hubertus ist ein Stück Heimat!

Treffen der Ortsbeiräte Fauerbach, Maibach, Bodenrod, Hoch-Weisel und Münster

Häufig wurde Roland Langer, Ortsbeiratsvorsitzender von Münster, auf die letzte Sitzung des Jugendhilfeausschusses des Kreises Wetterau am 25.01.18 im Jugendgästehaus Hubertus angesprochen. Als Gäste verfolgten Mitglieder des Ortsbeirates Münster diese Sitzung.

Um die Ortsbeiräte der umliegenden Ortschaften über diese Sitzung des Jugendhilfeausschuss zu informieren und von den Eindrücken der dortigen Besichtigung zu berichten, hatte der Ortsbeirat Münster am 08.03.18 ins Dorfgemeinschaftshaus Münster geladen. Besondere Gäste waren, Herr Wolfgang Dittrich, Referent für gesellschaftliche Verantwortung des Evangelischen Dekanat Wetterau, Herr Thomas Gerum, Magistrat der Stadt Butzbach und Herr Uwe Jung Stimmberechtigtes, Mitglied des Jugendhilfeausschuss des Kreises Wetterau sowie die Ortsbeiräte der umliegenden Dörfer.

Nach der Begrüßung und Einleitung in die Thematik durch Herrn Roland Langer wurden alle Gäste auf einen geschichtlichen Rückblick des Jugendgästehauses mitgenommen. Herr Christoph Müller berichtete in einem Bildervortag über das damalige Jagdhaus Hubertus, welches Anfang 1900 von Ernst Sommerlad erbaut wurde. Bis 1950 wurde dieses als Jagd- und Gasthaus betrieben. Auch von dem, im Konzentrationslager Theresienstadt am 19.01.1943 ermordeten jüdischen Mädchen Agnes Löwenstein, die als Pflegekind auf dem Hubertus lebte, wurde berichtet. Der Verkauf des Jagdhaus Hubertus an den Kreis Wetterau und die verschieden Bau und Umbaustufen über die ca. 110 Jahre wurden durch Bildmaterial von Herrn Dr. Dieter Wolf anschaulich dargestellt. Für diese Unterstützung dankte der Ortsbeirat Münster Herrn Dr. Dieter Wolf.

Im weiteren Punkt wurden die Eindrücke der Besichtigung vom Ortsbeirat Münster geschildert. Das alte Haus Hubertus, das Wirtschaftshaus mit Speisesaal, die Schlaf- und Aufenthaltsräume wiesen zwar Gebrauchsspurten auf, aber ohne sichtbare schweren Mängel. Selbst die fast 50 Jahre alten Nurdachhäuser sind in einem überraschend guten Zustand. Diesen Eindruck teilten auch andere Teilnehmer der Sitzung. Nach diesem Bericht, stellte Herr Wolfgang Dittrich seine Aufgaben als Referent für gesellschaftliche Verantwortung vor. Er erklärte, warum der Erhalt des Jugendgästehauseses so wichtig ist, und ein Verkauf viele Nachteile für alle Wetterauer mit sich bringt. Die zu erwartenden steigenden Kinderzahlen in den Grundschulen und die zu erwartenden ca. 30.000 neuen Bürger im Kreis Wetterau für die kommenden Jahre sind ein Grund. Der Kassenüberschuss von 47 Mio. Euro aus dem Jahr 2017 würde es ermöglichen, Investitionen für die Zukunft zu leisten. Keinem der anwesenden Ortsbeiräte ist klar warum eine Einsparung am letzten kreiseigenen Jugendgästehaus erfolgen muss. Ist es doch so wichtig, Kindern und Jugendlichen Raum und Zeit für Entwicklung, soziale Kompetenz und Erfahrung zu geben. Der Hubertus ist eine Einrichtung für alle Wetterauer Schulen, Vereine, Naturschutzorganisationen. Aber auch die Bevölkerung der umliegenden Ortschaften könnte zum Erhalt beitragen. So wurde die Forderung nach einem neuen zeitgemäßem Konzept laut, indem die Jugendarbeit und Jugendbildung im Vordergrund steht. Jedoch soll der Hubertus auch anderen Gruppen als Ziel für Freizeitgestaltung, Fort- und Weiterbildung oder Kunst und kulturelle Veranstaltungen offen stehen. Auch als Standort für den regionalen Tourismus kann das Gästehaus dienen. Einige Bürger haben bereits die Idee eines Premiumwanderweges ausgearbeitet, der am Hubertus vorbei läuft.

Der Informationsabend endete mit dem Satz: „Der Hubertus ist ein Stück Heimat!“ und der Zuversicht, wenn alle Interessengruppen an einen Tisch kommen und aktiv für das Jugendgästehaus arbeiten, wird in den nächsten Jahren dort auch wieder Kinderlachen zu hören sein. Die nächste Sitzung des Jugendhilfeausschusses findet am 15.03.2018 im Kinder- und Jugendferiendorf Ober-Seemen (Gedern) des Kreises Groß-Gerau statt. Welches in den letzten Jahren für ca. 4 Mio. Euro saniert und ausgebaut wurde. Haben Sie Ideen, Kritik oder eine Meinung zum Jugendgästehaus? Dann schreiben Sie dem Ortsbeirat Münster!

E-Mail an:Hubertus@butzbach-muenster.de

Stellen des Weihnachtsbaumes

Am Freitag den 01.12.2017 wird unter Mitwirkung der Freiwilligen Feuerwehr, den Fußballern vom „FFC“ sowie dem Ortsbeirat der Weihnachtsbaum am Turnerplatz aufgestellt. Gleichzeitig findet der Kartenvorverkauf für die Faschingsveranstaltung 2018 statt. Kalte und warme Getränke, sowie ein deftiger Eintopf warten ab 18:00 Uhr auf die Bevölkerung. Für die Jüngsten unter den Besuchern, besteht die Möglichkeit den Baum als Wunschbaum zu schmücken, während die Älteren am Lagerfeuer plaudern. Ab 19:30 Uhr sorgen die Münsterer Buben musikalisch für vorweihnachtliche Stimmung. Die Veranstalter freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Roland Langer

Informationen des Ortsbeirates Münster

Seit nun mehr 1 1/2 Jahren hat Münster wieder einen Ortsbeirat. Nach diesen 18 Monaten möchten wir Ihnen gerne einige Informationen zur Arbeit und über die Themen des Ortsbeirates zukommen lassen.

Regelmäßig alle 2 Monate trifft sich der Ortsbeirat im Dorfgemeinschaftshaus um in einer öffentlichen Sitzung Themen aus Münster und um Münster zu besprechen oder Anregungen aus der Bevölkerung aufzunehmen.
Bis zum Oktober 2017 sind 10 öffentliche Ortsbeiratssitzungen, 7 interne Ortsbeiratssitzungen und 3 Treffen mit den Ortsbeiräten aus den Nachbarortschaften abgehalten worden.
Es wurden 57 Bürgeranfragen in den Ortsbeiratssitzungen gestellt. Bei diesen Anfragen handelte es sich häufig um Hinweise zur Ortspflege wie z.B. Grünflächenpflege, Winterdienste oder Hinweise auf defekte öffentliche Einrichtungen (z.B. die Treppe Schlosswingert – An der Münster Kirche), diese werden protokolliert und an die Stadtverwaltung weitergeleitet.
Oktober 2016 fand eine Ortsbegehung mit dem Bürgermeister und der Verwaltung statt. Wichtige Themen wie Straßenbauarbeiten, Bachbettreinigung und Müllcontainer u.v.m wurden direkt dargestellt und besprochen. An einer Gewässerbegehung mit der Unteren Wasserschutzbehörde, sowie 4 Terminen des Landesprojektes „Kommune innovativ“ wurde teilgenommen. In dem Projekt „Kommune innovativ“ unterstützt der Ortsbeirat die Kommune z.B. bei der Erhebung von Leerstandskatastar oder mit Wissen über die örtlichen Strukturen und Begebenheiten.
Die Dorferneuerung war in den letzten Monaten ein allgegenwärtiges Thema. Es wurden jährliche Bilanzierungstermine mit dem Kreis Wetterau sowie viele Verhandlungen mit den Fachdienstleiter der Stadtveraltung geführt. Auch Termine mit dem Kreis Wetterau in Friedberg und mit Hessen-Mobil wurden wahrgenommen um über die Erweiterung des Turnerplatzes und die Verlegung der Hauptverkehrsweges zu verhandeln.
Am 25.07.2017 erfolgte die Übergabe der Förderbescheide für die Dorferneuerung vom Kreis Wetterau an die Stadt Butzbach. Der Stadt stehen nun rund 100.000 € für die Sanierung des Turnerplatzes, 40.000 € für die Neuanlage des Spielplatzes und ca. 40.000 € für die Neugestaltung des Vorplatz am Dorfgemeinschafshaus zur Verfügung. In den letzten Jahren wurden im Rahmen der Dorferneuerung viele private Investitionen in Münster und Fauerbach getätigt. In Münster und Fauerbach wurden zusammen 19 Bewilligungen mit einem Zuschussvolumen von 252.689 € und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 1.299.931 € getätigt. Am 30.09.2017 endete die Dorferneuerung nach 6 Jahren. Bis dahin beantragte Projekte werden noch gefördert und müssen im Jahr 2018 realisiert werden. Leider sind nicht alle Projekte, die einst auf der Liste der Dorferneuerung Münster standen realisiert worden. So stehen für die nächsten Jahre noch die Sanierung des alten Spritzenhauses und die historische Beschilderung aus. Aber auch Ideen zur Förderung des Wandertourismus sind noch nicht realisiert und liegen noch in der Schublade.
Zusätzlich sind die Pflege des Dorfgemeinschaftshaus, die Sanierung der Lochmühlstraße, sowie die Situation der Müllcontainer an den Wochenendgebieten Themen die den Ortsbeirat weiterhin beschäftigen werden.
Haben Sie eine Frage, eine Idee oder ein Thema das die Ortschaft Münster betrifft, so können Sie uns gerne direkt ansprechen. Per E-Mail können Sie uns unter info@butzbach-muenster.de erreichen, oder besuchen Sie eine der Ortsbeiratssitzungen.

Viele Grüße

Ihr Ortsbeirat
Roland Langer Hanspeter Tiedemann Martin Langer Christoph Müller

Dorffest des FFC Harmlos Münster

Pünktlich zum Dorffest am 05.08.2017 im Pfarrhof, hatte der Petrus ein einsehen und es regnete nicht. So konnten alle Helfer des  FFC Harmlos rund um Dani Ernst das Fest wie geplant statt finden lassen. Mit leckeren selbst gemachten Hamburger und Pommes konnten alle Besucher einen schönen Abend verbringen. Vielen Dank an alle die das Dorffest durch aktive Hilfe untstützt haben.

 

Der Briefkasten der Deutschen Post ist nun am Turnerplatz zu finden.

Öffentliche Sitzung des Ortsbeirates MÜNSTER
Einladung gemäß § 82 Abs. 6 HGO zur öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates MÜNSTER am Dienstag, den 22. August 2017 um 19:30 Uhr in das Dorfgemeinschaftshaus MÜNSTER.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Verlesung der Tagesordnung
  3. Feststellung der form- und fristgerechten Einladung sowie der Beschlussfähigkeit
  4. Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
  5. Dorferneuerung
    – Sachstand Turnerplatz, Umgestaltung des Spielplatzes und des Vorplatzes DGH
    – Ausblick auf weitere Möglichkeiten der Ortsentwicklung
  6. Kommune innovativ und ähnliche Konzept
  7. Veranstaltungskalender 2018
  8. Bürgeranfragen
  9. Verschiedenes

Alle Bürgerinnen und Bürger von MÜNSTER sind herzlich eingeladen.

Roland Langer

Alte Pfade rund um Münster

pfade

Rundtour mit schönen Aussichten und romatischen Pfaden.

Dieser Wanderweg ist nicht Markiert.

Wiesenwege, Naturpfade, Waldwege, sehr wenige Asphalt

Abwechslungsreiche Wanderung mit Ausblick über die Wetterau bis zum Vogelsberg. Schmale Pfade, schöne Täler wechseln mit Feld und Wald ab .

Gaststätten gibt es auf der Strecke keine. Nächste Möglichkeit zur Einkehr ist das Hofcafe Birkenhof in Fauerbach.

Ein kleiner Teile der Stecke ist bewachsen. Dieser Pfad (Eisenbahnerpfädchen) ist  schon länger nicht mehr gepflegt worden. Ich hoffe das ändert sich bald.
Strecke: 16,3 km
Zeit insgesamt: 3 Stunden 3 Minuten
Zeit in Bewegung: 2 Stunden 47 Minuten

Gesamtgeschwindigkeit: 5,3 km/h
Geschwindigkeit in Bewegung: 5,8 km/h
Geschwindigkeit max.: 8,6 km/h

Aufstieg: 750 Meter
Abstieg: 702 Meter
Niedrigster Punkt: 154 Meter
Höchster Punkt: 318 Meter